Angeln nach dem Regen

IMG_0872

Liebe Angler,

heute regnet es mal wieder nach einer extremen Hitzeperiode. Ist das gut zum Fische fangen werden sich einige fragen.

Wie beeinflusst Regen unsere Fische?

Unsere Fische leben im Wasser und benötigen Sauerstoff.

Wenn es tagelang heiss ist, verringert sich der Sauerstoffgehalt im Wasser. Dann weichen die Fische in kältere Zonen am Grund des Gewässers aus. Bei starkem Regen wird das Wasser abgekühlt und mit neuem Sauerstoff durchsetzt. Die Fische werden aktiv und suchen jetzt nach Nahrung. Nach einer gewissen Wartezeit kann sich nun das Angeln für uns lohnen.

Fische sind lernfähig genug um zu wissen, dass bei Regen an Uferzonen immer wieder einiges an Futter ins Wasser fällt, dass sie fressen können. Beispielsweise Insekten, die von Bäumen gespült werden, oder Regenwürmer die ebenfalls im Wasser landen könnten. Besonders unter überhängenden Büschen und Bäumen und an Böschungen kann man nun erfolgreich seine Angel einsetzen.

Nach dem Regen sind die Fische vermutlich am gierigsten, also ist das die Zeit, zu der Sie angeln sollten, wenn es vorher sehr heiss war. Dieser Effekt wird langsam aufgehoben wenn der Regen lange anhält. Nach tagelangem Dauerregen verpufft der Effekt gänzlich und es macht keinen grossen Sinn mehr sich an Regentagen ans Gewässer zu stellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>