Schlagwort-Archiv: Fliegenfischen

Fliegenfischen mit der Spinnrute

spinfly

 

Hallo liebe Spinnfischer,

viele von Euch würden sicher gerne öfter mal die Fliege zum Forellenfischen einsetzen. Ist das auch ohne Fliegenrute möglich?

Mit einem Hilfsmittel namens “Spinnfly”, dass Ihr jederzeit in die Hauptschnur  Eurer Spinnrute einbinden könnt, ist es möglich eine Fliegenschnur annähernd zu ersetzen.

Der Schwimmkörper des Schnurersatzes treibt auf der Wasseroberfläche und präsentiert Trocken- und Nassfliege sehr gut auf dem Wasser. Weite Würfe am See sind ebenso gut umsetzbar, wie kurze Präsentationen Eurer Köder.

Den “Spinnfly” bekommt Ihr in verschiedenen Variationen. Schwimmende und sinkende Schnureinsätze sind erhältlich.

Viele Fischer verwenden auch die Wasserkugel als Wurfgewicht für das Fliegenfischen.

Der Spinnfly-Fliegenschnurersatz ist aus meiner Sicht jedoch die wesentlich bessere Variante den Köder sanfter auf dem Wasser zu präsentieren. Das Platschen der Wasserkugel verscheucht eher den Fisch.

Alles in allem bin ich mit dieser Lösung für die Spinnrute (Adlink) zufrieden.

Fliegenglück

Kunstfliegen zum Fliegenfischen gibt es viele. Heute konnte ich glücklicherweise ein paar besonders schöne Fliegen ergattern. Ein befreundeter Angler aus meinem Verein hat sich das Fliegenbinden zum Hobby gemacht. Nachdem ich seine ersten Versuche begutachtet hatte, sagte ich Ihm, dass ich mich auch für paar seiner schönen Arbeiten interessieren würde. Prompt traf ich Ihn heute am Weiher und er zeigte mir seine neuen Kunstwerke. Erstaunlich, wie man in verhältnismässig kurzer Zeit so wunderbare Fliegen binden kann.

IMG_0282

Köcherfliege

IMG_0281

Schwarzer Käfer

IMG_0279

Rehhaarfliege

Vielen Dank an Florian für diese schönen Stücke.

Fliegenfischen – Fliegenauswahl

Grundregeln fürs Fliegenfischen und Fliegenbinden

Je langsamer der Fluss fliesst, desto genauer und realistischer muss eine Fliege gebunden werden, da sich der Fisch “in Ruhe” die Fliege ansehen und entscheiden kann, ob er diese akzeptiert.

In schnell fliessenden Gewässern sind auch gröber gebundene Fliegen erfolgreich. Der Fisch muss sich sehr schnell entscheiden, ob er die Fliege nimmt. Daher kommt es lediglich auf die “groben Facts” der Fliege an, nicht auf besondere Details.

“Championsflieg” – Fishing Lab

IMG_0637

Liebe Fliegenfischer,

ab sofort werde ich die Testphase meiner neu entwickelten “Championsflieg” beginnen.

Dortmund Fans mögen es mir bitte nachsehen, daß ich zuerst die “Bayern-Nymphen” ausprobieren werde, bevor ich mit der “Schwatz-Gelben” BVB-Fliege beginne.

IMG_0643

Mal sehen, ob die Ergebnisse der Fängigkeit auch erste Hinweise auf den Ausgang des bevorstehenden Finales in Wembley geben können. Na ja, einen Versuch ist es allemal wert.

“Petri Heil” mit der Zweihand-Fliegenrute

IMG_0550

Heute hatte ich mal wieder Glück beim Fliegenfischen. Mit der Zweihandrute rückte ich also aus zum Gewässer. Bei knapp 22 Grad und sonnigem Wetter um die Mittagszeit waren die Forellen dann mal wieder beißfreudig. Schon beim zweiten Wurf konnte ich die Regenbogenforelle mit einer schwarzen Goldkopfnymphe haken. Der Drill war gar nicht schlecht, da die Forelle fast 40 cm lang war und einen guten Kampf lieferte. Nun habe ich die Forelle filetiert und die Filets in eine Salzlauge eingelegt, um sie zu räuchern.

IMG_0553

Hier sind meine Filets. Mit dem Tischräucherofen und Räuchermehl sind sie mir sehr gut gelungen.

Viele Grüße

Euer Salmonidenfischer