Forellengebiss

Gebiss

 

Hier seht Ihr ein ausgekochtes Forellengebiss. Man sieht die relativ starken Zähne des Fisches, mit denen er seine Beute festhalten kann. Die Zähne des Unterkiefers sind dabei leicht nach innen gewölbt, damit die Beute nicht mehr fliehen kann. Ihr könnt das auch bei versorgen eines Fisches sehr gut testen.

Ihr könnt Euch auch ein Präparat wie auf dem oben zu sehenden Foto machen, indem Ihr den Fischkopf eine zeitlang auskocht und ihn dann mit einer Zahnbürste sehr vorsichtig reinigt. Dabei muss das gesamte Fleisch vom Kopf entfernt werden. Keinesfalls dürft Ihr beim Saubermachen zu grob vorgehen, um keine Zähne aus dem Kiefer herauszubrechen. Nun sind die Kiefer trocken zu lagern.

Sollte der Knorpel herausbrechen, so könnt Ihr ihn mit Superkleber wieder fixieren.

Viel Spass beim Basteln

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>