Shrimps als Angelköder

IMG_9907

Liebe Salmonidenfischer,

sehen wir uns mal den Shrimp als klassischen Angelköder auf Forellen an.

Was können diese Köder leisten?

Shrimps bestehen fast ausschliesslich aus Eiweiß, das als Nahrung für unsere Salmoniden sehr wichtig ist.

Aus meiner Sicht sind Shrimps insbesondere bei kühlen Temperaturen erfolgversprechender.

Beachten sollte man, dass man wenn möglich rohe Shrimps kauft, da diese deutlich besser am Haken haften als gekochte Shrimps.

Um den Shrimp optimal anzuködern sind grössere Haken unabdingbar. 6er bis 8er Hakengrössen solltet Ihr auf jeden Fall dabeihaben.

Shrimps sehe ich als Ersatzköder an, der nur an bestimmten Angelgewässern Erfolg verspricht. Wenn man bei einem überfischten Gewässer den Köder variiert sind die kleinen weissen Tiere immer interessant.

Was ich sicher sagen kann, ist dass ich gesehen habe, wie Saiblinge einige Shrimps direkt vom Grund gefressen haben. Sollten also Saiblinge in Eurem Gewässer hausen, die schwer zu fangen sind, dann müsst Ihr den Shrimpköder unbedingt ausprobieren.

Auch Bachforellen nehmen den Köder in Flüssen vom Grund, wenn es wenig Alternativen auf dem Speisezettel gibt.

In Summe sehe ich die Erfolgschancen beim “Shrimpsangeln” auf Salmoniden jedoch deutlich geringer an als bei den herkömmlichen Angelködern wie Forellenteigen, Bienenmaden, Nymphen usw.

Trotzdem viel Glück!

Euer Salmonidenfischer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>